Trauer

Die Trauer ist als eine Reaktion die Anpassung an einen großen Verlust, wie Tod oder auch Ende einer Zeitspanne. Bei der Trauer entsteht i. d. R. ein sich zurückziehen von Aktivitäten. Das gilt auch für Dinge, die bis dato Freude bereitet haben. 

Es kann bis zur Isolierung führen. So wollen einige aus der trauer heraus nicht mehr aus ihrem Zimmer heraus. Andere sprechen nur noch selten. 

Die Energie wird bis auf ein Minimum gesenkt. Auch der Stoffwechsel des Körpers wird verlangsamt. 

Die Trauer ist wichtig. So schließt man mit einer Lebensphase ab. Den Vorgang nennt man dann Trauerarbeit. Durch die Phase der Trauerarbeit können wieder Hoffnung und auch Glück entstehen und empfunden werden. 

Wird die Trauerarbeit nicht geleistet, dann können Ängste oder auch eine Phase der Depression entstehen. 

Eine Psychotherapie kann die Kanäle der Trauer öffnen und die Trauerarbeit kann dadurch schneller bearbeitet werden. Auch wird der Schmerz weit weniger empfunden.


Andreas Kawallek

Praxis (HPG): Thomasiusstraße 3, 

10557 Berlin


und 

Praxis (HPG): Neue Gartenstraße 52 c,

15517 Fürstenwalde

0176/61 48 80 78

kawallek@heilkundigepsychotherapie.de

Internet: www.heilkundigepsychotherapie.de

Du bist auf der Seite über Trauer und Trauerarbeit.