Konfrontationsverfahren

Konfrontationsverfahren ist ein verhaltenstherapeutischer Begriff, mit dem eine Extinktion (Löschung), reziproke Hemmung oder eine Habituation (Gewöhnung) angestrebt wird. Zu den verhaltenstherapeutischen Konfrontationsverfahren gehört die Systematische Desensibilisierung, Flooding, graduierende und die massierte Reizüberflutung.  Konfrontationsverfahren werden vor allem bei Angst, wie Phobien und Panikattacken verwendet. 


Liebestherapeut: Andreas Kawallek

Praxis (HPG): Thomasiusstraße 3, 

10557 Berlin

 0176/61 48 80 78

und 

Praxis (HPG): Neue Gartenstraße 52 c,

15517 Fürstenwalde

0176/61 48 80 78

kawallek@heilkundigepsychotherapie.de

Internet: www.heilkundigepsychotherapie.de