10 Tipps für eine gute Liebesbeziehung

Was macht eine gute Partnerschaft oder Ehe aus? Diese Frage stellt sich jeder. Die Scheidungsrate ist höher denn je. Doch es gibt Wege zur liebevollen Partnerschaft. Wenn beide Partner an Ihrer Liebe wirken, dann hat auch Ihre Liebe eine Chance. Die Paartherapie gibt die Antwort:


1) Wärme, Herzlichkeit und Zuneigung

Die glückliche Zweisamkeit entsteht durch immer wieder neu aufflammende Gefühle der Wärme und der Herzlichkeit. Gesten der Zuneigung sind in einer Partnerschaft unabkömmlich. Täglich die positiven Eigenschaften des Partners zu erkennen, ist eine gute Voraussetzung. Auch die kleinsten positiven Botschaften zu registrieren, kann in der Zweisamkeit schon Wunder zeigen. In der Eheberatung gibt es viele Übungen, die positiven Eigenschaften beim Partner wieder zu entdecken.

2) Gegenseitiges Interesse und Bewunderung

Sich für den Partner und seine Belange zu interessieren, zeigt Ihrem Partner, dass Sie ihn für wichtig halten. Auch die Bewunderung füreinander ist eine wichtige Voraussetzung, um eine gute Partnerschaft zu führen.

3) Akzeptieren des Partners

Den Partner und seine Handlungen, aber auch seine Meinung zu akzeptieren ist für eine gute Partnerschaft unabdingbar. Wenn Sie einander ehren und respektieren, dann sind Sie meist auch imstande, die Meinung des anderen zu akzeptieren, auch wenn Sie eine andere haben.¹

4) Empathie

Eine sehr entscheidende Fähigkeit ist das Einfühlen in den Partner. Statt negative Gedanken aufkommen zu lassen, sollten Sie mit dem Partner mitfühlen und sich in sie/ ihn Hineinversetzten. Das empathische Einfühlen baut Vorwürfe ab oder lässt sie erst gar nicht entstehen.

5) Freundschaftliche Gefühle

Ohne eine tief gehende Freundschaft ist heutzutage keine glückliche Partnerschaft bzw. Ehe denkbar.

6) Körperliche Intimität 

Untersuchungen in der Paarforschung stellen immer wieder fest: "Geht es im Bett nicht, geht es auch in der Partnerschaft nicht."

7) Güte

Die Bereitschaft, dem anderen eine Freude zu machen und den Partner in jeder Lebenslage zu unterstützen, drückt nicht nur Zuneigung aus. Die Güte ist ein muss in der Liebe.

8) Es gibt keine objektive Wahrheit in der Partnerschaft

Wenn es einen Konflikt gibt, sucht man unwillkürlich nach dem Schuldigen. Aber weder hat der Partner unrecht noch ist er an allem schuld. Nur hat jeder seine eigene Sichtweise auf die Dinge und diese Individualität sollten wir dem Partner auch eingestehen. Dem Partner eine Meinung aufzuzwingen oder gar zu belehren hat nichts mit Liebe zu tun, sondern mit Machtspielen, die nicht in eine Liebesbeziehung gehören.

9) Gespräche fördern

Für viele Paartherapeuten ist das erlernen der Gesprächsführung mit dem Partner das Allheilmittel. Doch können die meisten von uns ein gutes Gespräch führen? Den Partner ausreden lassen, Signale des Verständnisses geben und auch mitfühlend einwirken, ist die Grundbasis in jeder guten Beziehung.

10) Vergeben

Jeder Mensch macht Fehler. Dem Partner die Fehler, die er hat und macht zu vergeben und zu verzeihen ist unerlässlich für eine gute Partnerschaft. Fehler nachtragen und darauf pochen vermindert die Achtung und den Respekt voreinander.

Einen treffenden Gedanken hatte Wolfgang von Goethe, der sagte: 

„Hast du einen Menschen gern, so musst du ihn versteh'n.

Musst nicht immer hier und da, seine Fehler seh'n.

Schau mit Liebe und Verzeih', denn am Ende bist du selbst nicht fehlerfrei.“

+ ein Tipp zum Nachdenken von Robert Betz

Das Entscheidende zwischen Frau und Mann ist nicht, wie sie miteinander umgehen, reden oder schlafen oder wie viel Zeit sie miteinander verbringen. Das … Wichtigste und Vorrangige für glückliche Beziehungen ist, dass Männer und Frauen zu sich selbst finden, in sich Klarheit, Bewusstheit und Frieden herstellen und mit sich selbst ein Dauerliebesverhältnis eingehen und gestalten.²

Diese Indizien sind in der Partnerschaft nicht einfach zu bewältigen. Aber wer diese Aufgaben in der Beziehung annimmt, wird in der Partnerschaft ein glückliches Leben finden. In einer guten Eheberatung werden Sie schrittweise wieder auf die positiven Attribute der Partnerschaft geführt. Zu näheren Angaben fragen Sie bitte den Paartherapeuten Andreas Kawallek.


Kontakt

Heilkundliche Paartherapie

Paartherapeut Andreas Kawallek

Praxis: Thomasiusstr. 3, 10557 Berlin, Mitte /Tiergarten in Moabit

Telefon: Montag bis Freitag von 8 bis 9 Uhrunter  

030/ 92 36 04 46

kawallek@heilkundigepsychotherapie.de

Internet: www.heilkundigepsychotherapie.de



¹ John M. Gottman, Die 7 Geheimnisse der glücklichen Ehe, 2011, S.121

² Robert Betz, So wird der Mann ein Mann, 2010, Seite128