Erfüllen Sie Ihren Traum

Wie können Sie sich Ihre großen Träume erfüllen? Indem Sie erst einmal Träume haben und diese systematisch angehen. Wie entstehen Ihre Lebensträume und wie können Sie diese erreichen? Hier kommt die Antwort ...

Einen Lebenstraum oder gleich mehrere Träume zu erfüllen ist keine leichte Aufgabe, sonst würde es jeder machen. Aber wenn Sie den richtigen Weg gehen, ist es ganz einfach. 

1. Schritt: Als erstes brauchen Sie ein Luftschloss. Träumen Sie Tagträume und geniessen Sie diese schöne Vorstellung. Es soll zu einer Vision werden.

2. Schritt: Als nächstes sollte der Lebenstraum als Vision vor Ihren Augen erkennbar sein. Noch besser ist es, wenn Sie die Erfüllung des Traumes spüren und hören können. Nehmen Sie die Erfüllung des Traumes mit allen Sinnen auf.

3. Schritt: Setzen Sie sich durch die SMART-Technik oder PABSBRAGÖR-Methode Ziele, um den Lebenstraum zu erfüllen. Erfahren Sie mehr über die beiden Methoden hier. Auch sind die Fragen gut: 

Was will ich und habe ich?

Was will ich und habe ich noch nicht?

Was will ich nicht und habe ich?

Was will ich nicht und habe es nicht?

4. Schritt: Bauen Sie den Traum zu einer Mission Ihres Lebens auf. Es soll nichts wichtiger sein, als die Erfüllung dieser Mission- vom Luftschloss zur Vision- von der Vision zur Mission.

5. Schritt: Hinterfragen Sie sich! Sind Sie stark und fähig genug und haben das Wissen, um die Mission erfolgreich anzugehen? Müssen Sie vielleicht noch etwas lernen? Benötigen Sie Hilfe?

6. Schritt: Fragen Sie sich, ob die Mission auch für die Gesellschaft tauglich ist. Tragen Sie auch die soziale Verantwortung. Schauen Sie auf die Familie und Parnterschaft, legen diese Ihnen Steine in den Weg? Häufig stellen Ihnen andere Menschen Bremsen auf, per Wort oder per Tat, meistens aus Neid oder Trotz. Werfen Sie alle Bremsen aus Ihrem Leben, die die Mission gefährden. 

7. Schritt: Suchen Sie Menschen auf, die sich diesen Traum oder einen ähnlichen schon erfüllt haben. Fragen Sie diese, wie sie das erreicht haben. Diese Menschen könnten Ihnen als Vorbilder und Mentoren den richtigen Weg zeigen.

8. Schritt: Führen Sie ein Journal Ihrer guten Taten (Erfolgsjournal).

9. Schritt: Zeigen Sie immer mehr Verhaltensweisen auf, die der Mission näher kommen.

10. Schritt: Schauen Sie auch immer wieder auf die Mission, als hätten Sie sie schon erreicht.

11. Schritt: Haben Sie Freude am Tun? Machen Ihnen alle Handlungen, die zur Erfüllung der Mission beitragen auch Freude? Zwar ist es ratsam an andere abzugeben (deligieren), aber es ist Ihre Mission. Daher müssen Sie die Verantwortung auch alleine tragen und die Handlungen auch selbst erledigen können. Dennoch ist deligieren häufig eine wichtige Voraussetzung. Also sind die Fragen, was will ich allein machen und was kann ich abgeben?

12. Schritt: TUN= Tag Und Nacht. Handeln Sie solange bis Sie Ihren Traum, die Vision bzw. die Mission erfüllt haben.

Ich wünsche Ihnen von Herzen gutes Gelingen!!!

Ihr Andreas Kawallek

Psychotherapeut: HPG Andreas Kawallek

Praxis: Thomasiusstraße 3, 

10557 Berlin

 0176/61 48 80 78

und 

Praxis: Neue Gartenstraße 52 c,

15517 Fürstenwalde

0176/61 48 80 78

kawallek@heilkundigepsychotherapie.de

Internet: www.heilkundigepsychotherapie.de